Klinik für Innere Medizin

(Schwerpunkte Kardiologie/Intensivmedizin, Hypertoniezentrum und Diabetologie)

Liebe Besucherinnen und Besucher,

das Team der Klinik für Innere Medizin Nördlingen begrüßt Sie sehr herzlich auf diesen Internetseiten, mit denen wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen möchten.

Die Innere Abteilung des Stiftungskrankenhauses Nördlingen wurde Ende 2015 aus den zwei bis dahin separaten Abteilungen für Kardiologie und Allgemeine Innere Medizin zu einer großen Inneren Abteilung mit den Schwerpunkten Kardiologie, Intensivmedizin, Diabetologie und Hypertoniezentrum zusammengefasst.

Wir gewährleisten die wohnortnahe Versorgung von Herz- und Kreislauferkrankungen und bieten ein breites Behandlungsspektrum internistischer Erkrankungen auf höchstem Niveau. Wir legen viel Wert auf eine interdisziplinäre Kooperation mit den anderen Fachdisziplinen im Haus und arbeiten vertrauensvoll mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen sowie den Rettungsdiensten zusammen. Auf diese Weise können wir unseren Patienten die bestmögliche Behandlung anbieten.

Der kardiologische Schwerpunkt unserer Abteilung ist spezialisiert auf die Behandlung von akuten und chronischen Herzkranzgefäßerkrankungen, allen akuten und chronischen Formen der Herzschwäche, von Herzklappenerkrankungen sowie akuten und chronischen Formen von Herzrhythmusstörungen.

Seit 2013 sind wir auch ein von der Deutschen Hochdruckliga zertifiziertes Hypertonie-Zentrum (zuletzt rezertifiziert 2019) und als dieses auf die Behandlung von Patienten mit Bluthochdruck spezialisiert.

Das weitere internistische Spektrum umfasst alle endoskopischen und sonographischen Untersuchungen mit Ausnahme der ERCP und Endosonographie. Diese wird in Kooperation mit unserem Partner der Gastroenterologie der Donau-Ries Klinik Donauwörth, Chefarzt Dr. Eberl, durchgeführt.

Der seit Jahren etablierte diabetologische Schwerpunkt vervollständigt unser Leistungsspektrum. Seit August dieses Jahres besteht auch über die KV Bayerns eine Ermächtigung für Oberarzt Sebastian Erning für eine ambulante diabetologische Sprechstunde sowohl für Kassenpatienten als auch für Privatpatienten. Telefonische Anmeldung unter der Nummer: 09081 299-20201.

Unser Wunsch ist es, unseren Patienten den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Daher legen wir größten Wert auf einen respekt- und vertrauensvollen Umgang im Team und mit Ihnen.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte zur Verfügung. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Ihr
Prof. Dr. Bernhard Kuch
Direktor der Klinik für Innere Medizin

Ihre Ärzte

Direktor der Klinik für Innere Medizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie internistische Intensivmedizin, interventioneller Kardiologe, Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz, Zusatzqualifikation kardiovaskuläre Intensiv- und Notfallmedizin.
Leitender Oberarzt Kardiologie
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Hypertensiologe (DHL), Internistische Intensivmedizin, Kardiale Kernspintomographie, interventioneller Kardiologe. Zusatzqualifikation kardiovaskuläre Intensiv- und Notfallmedizin.
Leitender Oberarzt Innere Medizin, Gastroenterologe
Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologe
Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin, Notfallmedizin
Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe nach DDG, Ernährungsmediziner und Gastroenterologe, Notfallmedizin
Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin, Internist, Kardiologe, Facharzt für Kardiologie
Oberarzt
Internist, Facharzt für Innere Medizin, Leiter Stroke Unit
Oberärztin Kardiologie, Internistin
Fachärztin für Innere Medizin, Hypertensiologin (DHL)
Funktionsoberarzt
Facharzt Innere Medizin, Notfallmedizin

Kontakt und Sprechzeiten

Sekretariat Klinik für Innere Medizin Nördlingen
AnsprechpartnerDorothe Ketzer, Nadine Tirrmann, Anja Schmid, Daniela Mayer, Stefanie Schneider
Telefon09081 299-20201
Telefax09081 299-20209
E-Mailinnere-noe@donkliniken.de
sekretariat.kardio@donkliniken.de
Sprechzeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag von 14.30 bis 17.00 Uhr

Kontakt bei dringlichen Einweisungen außerhalb der Regeldienstarbeitszeiten über Diensttelefon diensthabender Arzt: 09081 299-27002

Das Sekretariat der Klinik für Innere Medizin (von links): Stefanie Schneider, Nadine Tirrmann, Dorothe Ketzer, Anja Schmid und Daniela Mayer.

Station 2 A
Stationsleitung: Lucia Stoller
Stellvertretung: Nina Höck
Telefon09081 299-22200
Herzkatheterlabor
Pflegerische Leitung: Tina Häfele
Telefon09081 299-23402
Station 1 A
Stationsleitung: Inez Schneider
Stellvertretung: Andrea Koch
Ansprechpartnerin Kinderzimmer: Silke Wiedemann
Telefon09081 299-22100
Intensivstation
Leitung: Seitz Lisa
Stellvertretung: Petra Müller
Telefon09081 299-23601
Station 2 B
Stationsleitung: N.N.
Stellvertretung: Maria Mückstein
Telefon09081 299-22250
Röntgenabteilung
Leitende MTRA: Manuela Drzycimski
Telefon09081 299-23100
Sprechzeiten24 Stunden geöffnet

Hypertoniezentrum

Die kardiologische Abteilung des Stiftungskrankenhauses Nördlingen ist seit 2013 ein von der Deutschen Hochdruckliga zertifiziertes und zuletzt 2021 rezertifiziertes Hypertonie-ZentrumDHL®. Wir erfüllen damit nachweislich hohe medizinische Qualitätsstandards in der Behandlung von Bluthochdruck-Patienten.

Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikats war ein mehrwöchiges Zertifizierungsverfahren innerhalb dessen die Abteilung Innere Medizin / Kardiologie die erforderlichen Nachweise für die hohe Qualität ihrer Behandlung von Bluthochdruckpatienten erbringen musste. Diese erstrecken sich auf folgende Bereiche:

    • Enge Kooperation mit dem KfH Nierenzentrum Nördlingen (Hr. Markus Spangenberg, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie)
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit unserer diabetologischen Abteilung (Oberarzt Sebastian Erning, Diabetologe (DDG))
    • Fachübergreifende Zusammenarbeit mit der Endokrinologie (PD Dr. Thomas Pusl) und Kinderkardiologie des Uni-Klinikums Augsburg (Dr. Desirée Dunstheimer) sowie der Neurologie des Krankenhauses Günzburg (Prof. Dr. Hamann)

Leistungsspektrum

  • Medikamentöse Therapie von schwer einstellbaren Blutdruck-Patienten
  • Abklärung sekundärer arterieller Hypertonieformen
  • CT-Angio-Abdomen zum Ausschluss von Nierenarterienstenosen und Nebennierentumoren
    • Laborchemische Analysen (Hormondiagnostik: Katecholamine, Renin-/Aldosteron-Quotient, Cortisol-Tagesprofil)
  • Schlafapnoe-Screening als sekundäre Hypertonieursache
  • Hypertonieschulungen durch
    • Hypertensiologen und
    • Hypertonieassistenten
Zum Hypertoniezentrum

Angebote der Kardiologie

Die Kardiologie der Klinik für Innere Medizin Nördlingen befindet sich in einem im Jahr 2011 eigens für sie erstellten Neubau.

Mit der Kardiologie hält das Stiftungskrankenhaus Nördlingen einen hochmodernen Linksherzkathetermessplatz vor. Weiterhin besteht eine 24-Stunden-Notfallherzkatheter-Bereitschaft. Wir versorgen damit den gesamten Landkreis Donau-Ries und die angrenzenden Nachbarlandkreise hinsichtlich akut auftretender Herzinfarkte und sind damit nach dem Universitätsklinikum Augsburg einer der größten Akutversorger des Regierungsbezirkes Schwabens.

Spezialisiert ist die Abteilung auf die Behandlung von akuten und chronischen Herzkranzgefäßerkrankungen, allen akuten und chronischen Formen der Herzschwäche (Herzinsuffizienz), von Herzklappenerkrankungen sowie akuten und chronischen Formen von Herzrhythmusstörungen.

Es besteht eine Privatsprechstunde von Herrn Chefarzt Professor Dr. Kuch bezüglich aller, insbesondere kardiologischen, aber auch internistischen Fragestellungen.

Wir arbeiten auf kardiologisch / herzchirurgischem Gebiet eng mit der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie des Universitätsklinikums Augsburg (Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dr. h.c. M. Beyer sowie Prof. Dr. med. Evaldas Girdauskas) zusammen. Ebenso besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Kardiologischen Klinik des Universitätsklinikums Augsburg unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. W. von Scheidt.

Zudem besteht eine Kooperation mit der Herzchirurgie des Uniklinikums Ulm (Prof. Dr. Liebold).

Zur allgemeinen Fallzahlentwicklung und Behandlungsschwerpunkten:
Ausgehend von ca. 3000 stationären Fällen pro Jahr 2010 wurden diese nach Etablierung des kardiologischen und intensivmedizinischen Schwerpunktes auf zuletzt knapp 6000 stationäre Patienten pro Jahr erhöht.
Bedingt durch die Versorgung des gesamten Landkreises Donau-Ries mit ca. 140.000 Einwohnern und der Nachbarlandkreise Ostalbkreis, Landkreis Dillingen / Wertingen und Teilen Mittelfrankens ist ein großes Einzugsgebiet entstanden, sodass wir insgesamt knapp 1800 Herzkatheter-Untersuchungen im Jahr 2019 durchführten mit einem Interventionsanteil von ca. 700. Hierbei ist ein Großteil auf akute Koronarsyndrome zurückzuführen.
Durch dieses überregionale Angebot (neben dem Universitätsklinikum Augsburg, Memmingen, Immenstadt / Kempten und teilweise Günzburg) sind wir eines der wenigen Krankenhäuser im gesamten Regierungsbezirk Schwaben, die eine vollumfängliche 24-h-Herzkatheterbereitschaft / 365 Tage für Herzinfarktpatienten anbieten können.

Zudem werden in unserem Herzkatheterlabor alle modernen notwendigen Techniken der interventionellen Therapie und Diagnostik durchgeführt, inklusive IVUS (intravaskulärer Ultraschall), FFR-Messung (Fraktionelle Flussreserve, gibt Auskunft über die sog. hämodynamische Relevanz von Stenosen, sodass nur Engstellen mit Stents versorgt werden, von der das Herz auch durch die Durchblutungsverbesserung profitiert), PFO, ASD-Verschlüsse und Valvuloplastie der Aortenklappe.

Im Herzkatheter-Labor werden auch sogenannte passagere Herzschrittmacher (im Notfall) gelegt. Es erfolgen die Einbringung von dauerhaft liegenden Pleura- und/oder Aszites-Kathetern (zur dauerhaften Ableitung bei chronischen Ergüssen im Lungen-/Rippenfellzwischenspalt bzw. Bauchraum). Implantation sog. CRT-D-Systeme (biventrikuläre Schrittmacher, bzw. Defibrillatoren) bei Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz und sog. Linksschenkelblock.

Im interventionellen Koronarbereich werden auch CTOs (Wiedereröffnung chronischer Verschlüsse von Herzgefäßen) und auch zunehmend sogenannte Hauptstamminterventionen (Behandlung des linken Herzkranzgefäßes an seinem Ursprungsort mit Abgang mehrerer Gefäße, die früher nur mittels Bypass-Operation behandelt werden konnten, wenn anatomisch geeignet und ein zu erwartendes Ergebnis mindestens genauso gut wie eine Bypass-Operation (nach empfohlenen internationalen Leitlinien) durchgeführt.

Anfragen, Anregungen, Wünsche und Kritik nehmen wir gerne entgegen unter sekretariat.kardio@donkliniken.de

Patientenzimmer in der Frauenklinik Donauwörth
Patientenzimmer in der Frauenklinik Donauwörth
Patientenzimmer in der Frauenklinik Donauwörth

Chefarzt Professor Dr. Bernhard Kuch und Leitender Oberarzt Dr. med. Jürgen Heimerl sind mit der Zusatzqualifikation kardiovaskuläre Intensiv- und Notfallmedizin ausgezeichnet worden.

Leistungen

Elektrokardiographie (EKG) / nicht-invasive Funktionsdiagnostik

  • Diagnostik mit dem Herz-MRT (Medien-Bericht)
  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG
  • Lungenfunktion
  • Ultraschall
  • Transthorakale Farbdoppler-Echokardiographie (d.h. „von außen“) Transösophageale Farbdoppler-Echokardiographie (Schluckecho, d.h. „von innen“ über eine in der Speiseröhre befindliche Sonde; damit werden einige Strukturen des Herzens besser gesehen)
  • Stress-Echokardiographie (Belastungs-EKG unter Ultraschallkontrolle des Herzens)
  • Arterielle und venöse Doppler-/ Duplex-Sonographie
  • Carotis-Doppler- / Duplex-Sonographie

Invasive Diagnostik und Therapie

  • Abfrage aller gängigen Schrittmacher-, ICD- und CRT-Systeme
  • Herzkatheter
  • Intravaskulärer Ultraschall (IVUS)
  • Druckdraht-Untersuchung (Pressure Wire, FFR-Methode)
  • Implantation von Aortenklappenprothesen über die Leiste (in Kooperation mit dem Herzzentrum Augsburg)

Seit August des Jahres 2012 wird zur Behandung der medikamentös therapierefraktären arteriellen Hypertonie ein Katheter gestützte Sympathikus-Ablation der Nierenartherien (Renale Denervation) angeboten. (Zur Zeit ausgesetzt bis neue wissenschaftliche Daten vorliegen)

Hypertoniezentrum Nördlingen