Schlaflabor und nicht invasive Beatmung

An der Donau-Ries-Klinik Oettingen besteht ein DGSM akkreditiertes Schlaflabor mit ansprechenden Räumlichkeiten und individueller Betreuung. Behandelt werden Patienten mit Schlafatemstörungen, Ein- und Durchschlafstörungen, vermehrter Müdigkeit, nicht erholsamen Schlaf, aber auch Patienten mit Sauerstoffmangel und drohendem Atemversagen wie z.B. bei ausgeprägten Atemwegserkrankungen, Herzschwäche und starker Adipositas. Hier stehen Möglichkeiten der Einleitung einer nichtinvasiven Heimbeatmung sowie auch ggf. Verordnung einer Langzeit-Sauerstofftherapie zur Verfügung.

Ihre Ärzte

Chefarzt, Ärztlicher Direktor
Facharzt für Innere Medizin, Geriatrie, Pneumologie, Somnologie und Notfallmedizin
Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin, Notfallmedizin

Kontakt und Sprechzeiten

Schlaflabor Oettingen
Funktionsleitung Sabine Reichel
Telefon09082 79-32310
Telefax09082 79-32302
E-Mailschlaflabor@donkliniken.de
Termine nach telefonischer Vereinbarung

Erholung im Schlaf?

Bei normalem Schlaf erholt sich Körper und Geist. Voraussetzung ist ein gesunder Schlaf mit Tiefschlafphasen für die körperliche Regeneration und Traumepisoden für die Seele. Schlafstörungen sind häufig durch Stress, Überlastung und verschiedene Erkrankungen bedingt. Die Folgen sind Störungen des Wohlbefindens auch am Tage:

  • Morgendliche Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Tagesmüdigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Reizbarkeit
  • Unfallgefahr

Nachfolgende Krankheitsbilder können die Folge sein:

  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Schlafbezogene Atemstörungen
    (Schnarchen und Atempausen)
  • Bronchial- und Lungenkrankheiten
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Nächtliche Beinbewegungen/nächtliche Unruhe
  • Chronische Atemstörungen bzw. chronisch respiratorische Insuffizienz
  • Diabetes
  • Schlaganfall

Leistungsspektrum

Gerne unterstützen wir Sie durch unsere Beratungs- und Serviceleistungen:

  • Persönliche individuelle Beratung
  • CPAP-, BIPAP-Einstellung bei Schlafapnoe-Syndrom
  • Heimbeatmung und Sauerstofftherapie
  • Betreuung bei Langzeit-Heimbeatmung und Tracheostomapflege
  • Geräte- und Hilfsmittelversorgung
  • Information und Schulungen für Patienten und Angehörige
  • Beratung und technische Hilfe bei Beatmungsgeräten und Sauerstoffkonzentratoren sowie Geräteersatz
  • Gerätewartung, Technikerservice durch Kooperationspartner / Versorger
  • Individuelle Maskenanpassung und Hilfe bei Maskenproblemen

Möglichkeiten der Diagnostik:

  • Polygraphie (ambulante Voruntersuchung)
  • Polysomnographie mit Schlafstadienanalyse
  • Vigilanztestung (Pupillometrie)
  • Kapnographie
  • Blutgase, Lungenfunktion
  • Kontrolluntersuchungen bei Patienten mit CPAP-, BIPAP-Gerät und ambulanter Heimbeatmung
  • Sauerstofftherapie (Einleitung und Anpassung)
  • Multipler Schlaflatenztest
  • Multipler Wachbleibetest

Weitere Abteilungen und Leistungen