Im Notfall
Suche
Generic filters
Zentrale Notaufnahme Nördlingen2021-08-18T14:06:55+02:00

Das Notfall­­zentrum des Stiftungs­kranken­hauses Nördlingen

Liebe Patientinnen und Patienten,

herzlich willkommen in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) des Stiftungskrankenhauses Nördlingen. Unsere Ärzte und Pflegekräfte stehen 365 Tage im Jahr rund um die Uhr zur Notfallversorgung bereit. Von der Platzwunde bis zum schweren Verkehrsunfall, bei Verdacht auf Schlaganfall oder Herzinfarkt und bei akuten, starken Bauchbeschwerden ist die ZNA für alle Notfallpatienten die erste Anlaufstelle.

Jeder Patient wird bei der Anmeldung von einer speziell geschulten Fachkraft nach der Dringlichkeit der Behandlung eingestuft. Diese Einschätzung ist nach internationalen Regeln festgelegt und dient dazu, diejenigen Patienten zu erkennen, die zuerst behandelt werden müssen. Hierzu gehören insbesondere Patienten, die mit dem Rettungswagen oder dem Notarzt in die Klinik kommen, sowie Kinder.

Falls Ihre Erkrankung es zulässt, werden Sie nach der Ersteinschätzung und Aufnahme Ihrer Daten gebeten, noch einmal im Wartebereich Platz zu nehmen. Nach der Dringlichkeitseinstufung und Erfassung Ihrer persönlichen Daten, findet so bald wie möglich die Untersuchung durch den Arzt statt. Wenn notwendig, schließen sich weiterführende Untersuchungen (Röntgen, EKG, Blutentnahmen, Ultraschall etc.) an.

Nach der Diagnosestellung und Behandlung werden Sie entweder mit einem Arztbericht für Ihren Hausarzt entlassen oder stationär aufgenommen.

Wartezeiten:


Unsere Ärzte der Notaufnahme versorgen alle Patientinnen und Patienten fachkundig und mit höchster medizinischer Qualität. Die ärztliche Behandlung erfolgt – der Dringlichkeit entsprechend – so zeitnah wie möglich. Manchmal kann es – gerade in den Abendstunden, an Wochenenden und an Feiertagen – zu Wartezeiten kommen. Wir bitten dafür um Verständnis.

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Sollten sich Ihre Beschwerden im Laufe der Wartezeit verschlimmern, bitten wir Sie, sich erneut an der Anmeldung der ZNA zu melden! Alle angemeldeten Patienten sind in der EDV erfasst, Sie werden also nicht vergessen!

Bitte beachten Sie:
Die Flure vor den Behandlungsräumen und der Eingangsbereich sind wichtige Verkehrswege. Der Aufenthalt von Patienten und Angehörigen würde den Betriebsablauf empfindlich stören. Bitte nutzen Sie daher die eigens für Sie eingerichteten Wartebereiche.

Ich freue mich, wenn Sie mir eine Rückmeldung (negativ oder gerne auch positiv) über Ihre Behandlung geben. Sprechen Sie mich an oder schicken Sie mir eine E-Mail oder einen Brief. Wir sind immer bestrebt, unsere Abläufe zu optimieren und sind daher auf Ihre Rückmeldung angewiesen.

Das Team der Notaufnahme dankt Ihnen für Ihr Verständnis und wünscht Ihnen eine rasche Genesung.

Ihr
Dr. med. Ulf Kunze
Leitender Arzt der Zentralen Notaufnahme – Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie
Klinische Akut- und Notfallmedizin – Notfallmedizin – ATLS Provider

E-Mail: u.kunze@donkliniken.de
Telefon: 09081-29923200

Folgende Unterlagen erleichtern uns die Aufnahme und Behandlung:

  • Einweisungs- / Überweisungsschein
  • Versichertenkarte
  • Aktuelle Medikamentenliste
  • Ausweise wie Marcumar-, Allergie-, Röntgen-, Diabetiker-, Schrittmacherausweis, Herz-, Prothesenpass
  • Alte Arztbriefe / Röntgenbilder
Dr. Olaf Lanzinger
Bitte beachten Sie zunächst:
In medizinischen Notfällen rufen Sie die Telefonnummer 112
In anderen schweren Notlagen rufen Sie den Polizeinotruf 110

COVID-19 – wir informieren!

Zur Bewältigung der aktuellen Krise haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Corona-Hotline der Donkliniken:
09131 / 6808-5101

Notfall-Patienten sind bei uns sicher

Notfallpatienten sind bei uns sicher! Haben Sie keine Angst und zögern Sie nicht, die 112 zu rufen. Es besteht kein erhöhtes Risiko, sich mit COVID-19 anzustecken.
Wir haben getrennte Behandlungspfade etabliert. Das bedeutet, dass alle Patienten mit Verdacht auf COVID-19 in einem separaten Bereich behandelt werden.

Wann in die Notaufnahme unserer Kliniken?

Nach einem Unfall oder im Falle einer bedrohlichen Erkrankung können Sie ohne ärztliche Einweisung und ohne Voranmeldung direkt in die Notaufnahme kommen oder den Notruf 112 verständigen.

  • Bei Verdacht auf Schlaganfall, Herzinfarkt oder anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen:
    Kontaktieren Sie bitte den Rettungsdienst unter Tel. 112!

Beispiele: Unfall-, Brandverletzung, Knochenbrüche, hoher Blutverlust, Kopfverletzung, Vergiftung, Sepsis, Infarkte, Schlaganfall.

Knochenbruch

Wann zum hausärztlichen Notdienst?

Um Wartezeiten zu vermeiden, nutzen Sie auch den hausärztlichen Notdienst (z.B. für Hausbesuche) am Wochenende oder nachts. Im Zweifelsfall kommen Sie direkt in unsere Notaufnahme.

Blutdruck messen
  • KEINE lebensbedrohliche Erkrankung

  • Arzt wird dringend benötigt (auch nachts)

  • Erkrankungen, die der Hausarzt behandelt

Beispiele: Erkältung, fiebrige Infekte, Grippe, Ohrentzündungen,
Magen-Darmbeschwerden, Migräne, länger bestehende Rückenschmerzen ohne Unfall.

Notfalltelefon hausärztlicher Notdienst
Bereitschaftsdienst Tel.: 116 117

Unsere Notaufnahme in Nördlingen

Stiftungs­kranken­haus Nördlingen – Notfallzentrum

Stoffelsberg 4
86720 Nördlingen

Sprechzeiten: 24 Stunden geöffnet für alle akuten Notfälle und Unfälle
Telefon: 09081 / 299-23200
Email: notaufnahme-noe@donkliniken.de

Nicht vergessen:
Bitte denken Sie daran, folgende Dokumente in die Zentrale
Notaufnahme mitzubringen:

  • Versicherten­karte
  • Medikamenten­plan
  • Telefon­nummern von Angehörigen
  • Voll­machten
  • Patienten­verfügung
  • Ausweise wie Marcumar-, Allergie-, Röntgen-, Diabetiker-, Schrittmacherausweis, sowie Herz-, Prothesen-, Impfpass
  • Ggfs. Einweisungs- / Überweisungsschein

Ablauf in der zentralen Notaufnahme

  1. Erfassung der Daten durch die Leitstelle der Notaufnahme
  2. Ersteinschätzung der Behandlungsdringlichkeit
    durch das Manchester-Triage-System
  3. Ärztliche Untersuchung
  4. Diagnosestellung und Befund sowie ggf. ein Abschlussgespräch mit dem Arzt

Keine weitere Behandlung im Krankenhaus notwendig?
Sie können direkt nach Hause entlassen werden.

Weitere Behandlung im Krankenhaus notwendig?
Wir nehmen Sie stationär auf und begleiten Sie gern auf eine unserer Stationen.

Bitte beachten Sie:
Die Reihen­folge der Patienten­behandlungen erfolgt nach Einschätzung der medizinischen Kriterien und nicht nach Zeitpunkt des Eintreffens! Bei hohem Patienten­aufkommen sind ggf. Warte­zeiten unvermeid­bar.

Ihre Ärzte

Oberarzt
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Chirotherapie, Notfallmedizin
Funktionsoberarzt
Facharzt für Innere Medizin, Notfallmedizin

Ihre Ansprechpartner

Zentrale Notaufnahme Nördlingen
Telefon09081 / 299-23200
E-MailNotaufnahme-Noe@donkliniken.de
Sprechzeiten24 Stunden geöffnet für alle akuten Notfälle und Unfälle

Häufig gestellte Fragen

Wer kann in der Notaufnahme behandelt werden?2020-07-29T10:59:48+02:00
Die Notaufnahme ist 24 Stunden geöffnet und zwar generell für alle akuten Notfälle und Unfälle. Auch Kinder unter drei Jahren werden in der Zentralen Notaufnahme Nördlingen aufgenommen. Allerdings können sie nicht im Stiftungskrankenhaus operiert werden. Sollte eine Operation notwendig sein, dann werden Kleinkinder an eine Spezialklinik weitergeleitet. Insbesondere versorgt die Notaufnahme Patienten in den Fachrichtungen:
  • Allgemein- und Bauchchirurgie
  • Unfallchirurgie
  • Innere Medizin
  • Anästhesie
Außerdem werden in der Notaufnahme auch stationäre Patienten und Patienten aus der Sprechstunde mit Gipsanlagen, aufwändigen Verbandswechseln und Untersuchungen versorgt.
Was muss ich in die Notaufnahme mitbringen?2020-07-29T11:00:13+02:00

Grundsätzlich behandeln wir im Notfall jeden, auch wenn er „nichts“ dabei hat. Haben Sie noch Zeit dafür, dann wären folgende Unterlagen (sofern im Einzelfall vorhanden) wichtig:

  • Personalausweis
  • Versichertenkarte
  • Einweisung des behandelnden Arztes
  • Unterlagen einer privaten Versicherung bzw. Zusatzversicherung
  • Medikamentenliste
  • Allergie-, Röntgen-, Marcumarpass
  • Tasche mit Schlafwäsche und Waschzeug (falls Sie stationär behandelt werden müssen)
Warum brauchen wir Ihre Daten?2020-07-29T11:01:09+02:00

Die Erfassung Ihrer persönlichen Daten ist sehr wichtig: sie dient dazu, jeden Patienten individuell zu betreuen. Wenn es die Erkrankung zulässt, erfragen wir die Daten gleich nach dem Eintreffen des Patienten. Neben rechtlichen Gründen benötigen wir die Daten auch, um die Pflege und die ärztlichen Leistungen schriftlich festzuhalten. Bei Behandlungsende erhalten Sie als Patient sofort einen Arztbericht.

Wie lange dauert eine Untersuchung?2020-07-29T11:01:36+02:00

Die körperliche Untersuchung sowie weiterführende Maßnahmen wie Röntgen, Computertomographie, Labor, EKG und vieles mehr gehören zur Diagnostik. Die Dauer der Untersuchungen  hängt vom Krankheitsbild und der Fachabteilung ab. Nach der Diagnostik und ggf. der Therapie wird der Patient entweder entlassen oder stationär aufgenommen.

Wo kann ich mich in der Notaufnahme aufhalten?2020-07-29T11:02:05+02:00

Wir möchten die Intimsphäre eines jeden Patienten wahren. Der Flur vor den Untersuchungsbereichen und die Krankenwagenzufahrt sind deshalb keine Aufenthaltsorte. Jeder könnte einmal Patient sein und wünscht sich dann, nicht den Blicken fremder Menschen ausgesetzt zu sein. Zudem empfinden Kranke vermeintlich harmlose Störungen Unbeteiligter wesentlich intensiver als Gesunde. Deshalb haben wir für gehfähige Patienten, Angehörige und Besucher den Wartebereich eingerichtet. Für Fragen sucht das Personal die Angehörigen dort auf. Wenn der Patient verlegt oder stationär aufgenommen wird, kommen die Pflegekräfte zu den Betroffenen in den Wartebereich.

Wo kann ich telefonieren?2020-07-29T11:02:30+02:00

Im Haupteingang befindet sich ein Münz- bzw. Kartentelefon. Gehbehinderte Patienten können auch direkt in der Notaufnahme telefonieren.

Wo kann ich etwas essen und trinken?2020-07-29T11:04:36+02:00

Das Café für Patienten und Angehörige finden Sie im Eingangsbereich.

 

Warum werden die Patienten nicht nach der Reihenfolge des Eintreffens behandelt?2020-07-29T11:05:57+02:00

Grundsätzlich gilt in unserer Notaufnahme, dass als erster behandelt wird, wer zuerst eingetroffen ist. Jedoch hat der Betrieb einer Notaufnahme unterschiedliche „Stoßzeiten“ wie zum Beispiel die Mittagszeit, den späteren Nachmittag, die Wochenenden und die Feiertage, wenn die Arztpraxen geschlossen sind. Leider kann man solche Phasen hohen Patientenaufkommens nicht genau vorausplanen. Wir müssen bestimmte Kriterien beachten, denn diese bestimmen letztlich die Reihenfolge:

  • Art und Schwere der Erkrankung
  • Allgemeinzustand des Patienten
  • Momentane Auslastung des jeweils zuständigen diensthabenden Arztes
  • Vermehrtes Patientenaufkommen
  • Zwischenfälle im stationären Bereich (z. B. Intensivstation)
  • Verzögerungen in den Diagnostikeinrichtungen (z. B. Röntgen, Labor, EKG, CT)
  • Anzahl der freien Untersuchungseinheiten

Patienten, die von einer Diagnostikeinrichtung zurück sind, nehmen wir im „Reißverschlussverfahren“ wieder in den laufenden Notaufnahmebetrieb auf.
Die Ärzte und Pflegekräfte treffen aufgrund ihrer Ausbildung und ihrer Erfahrung wohlüberlegte Entscheidungen.

Wer behandelt mich in der Notaufnahme?2020-07-29T11:06:40+02:00

In der Notaufnahme ist jeweils ein Arzt pro Fachrichtung für die Patienten da. Ab 16:00 Uhr betreut er oder sie zusätzlich den stationären Bereich mit etwa 50-60 Patienten. 16 examinierte Pflegekräfte bilden den pflegerischen Personalstamm. Sie sind zu fünf unterschiedlichen Dienstzeiten (inkl. Nachtdienst) tätig. Sie werden in der Zeit von 9-19:00 Uhr von jeweils einer Arzthelferin in der Leitstelle und zeitweise von Praktikanten/Praktikantinnen unterstützt.

Unsere Bitte an Sie:
Jeder Patient soll seine individuelle und bestmögliche Versorgung bekommen. Dazu gehört ein möglichst reibungsloser und ungestörter Arbeitsablauf. Als Patient oder Angehöriger können Sie uns helfen, indem Sie sich an die eingerichtete Wartezone in der Notaufnahme halten. Einen erweiterten Wartebereich finden Sie im Haupteingang. Dort ist auch ein Café mit Kiosk. Wie lange die Untersuchungen dauern, können wir leider nicht immer genau voraussagen, weil dafür – wie oben bereits erwähnt – zu viele Faktoren ausschlaggebend sind.
zum Traumazentrum

Lokales Traumazentrum Nördlingen

Das Stiftungskrankenhaus Nördlingen ist als Zertifiziertes Lokales Traumazentrum Teil des von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifizierten Trauma-Netzwerks Schwaben.

zum Traumazentrum