Markus Heinrich

Position: Leitender Oberarzt Sporttraumatologie / Leiter des Lokalen Traumazentrums Donauwörth
Qualifikation(en): Facharzt für Chirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, FA für Traumatologie und Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Zertifizierter Arthroskopeur (AGA), Zertifizierter Schulter- und Ellenbogenchirurg (DVSE), ATLS®-Provider
Abteilung(en): Donauwörth | Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulentherapie | Lokales Traumazentrum Donauwörth


Markus Heinrich ist seit 2014 Leitender Oberarzt an der Abteilung für Unfallchirurgie der Donau-Ries-Klinik Donauwörth.

Seit Umstrukturierung der Klinik unter Chefarzt Prof. Dr. med. Alexander Wild leitet Markus Heinrich innerhalb der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulentherapie die Sektion der Sporttraumatologie und der Arthroskopischen Chirurgie mit Schwerpunkt der Arthroskopie von Schulter- und Kniegelenken incl. Umstellungsosteotomien (Korrektur von O- und X-Beindeformitäten) sowie Arthroskopie von Ellenbogen- und Sprunggelenk.

Qualifikationen: Facharzt für Chirurgie (WBO 2005) seit 2005, spezielle Unfallchirurgie seit 2008, Facharzt für Traumatologie und Orthopädie seit 2011, spezielle Orthopädische Chirurgie 2021, zertifiziert als Arthroskopeur der AGA (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) seit 2012, zertifiziert als Spezieller Arthroskopeur Schulter der AGA seit 2018, zertifiziert als Schulter- und Ellenbogenchirurg der DVSE (Deutschsprachige Vereinigung Schulter- und Ellenbogenchirurgie) seit 2015.

Zertifikat der Deutschsprachigen Vereinigung Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE)